Aktuelles

Öffnungs-/ Betreuungszeiten

Unser Kindergarten von-A-Z

Wie sieht ein Tag bei uns im Kindergarten aus?
 
Heute verrate ich Dir ausnahmsweise mal, was in meinem Kindergarten an einem Tag geschieht:
Morgens zwischen 7.30 und 8.30 Uhr werde ich in den Kindergarten gebracht, wo ich an der Garderobe meine Hausschuhe anziehe. Nun werde ich in meiner Gruppe bei meinen Erzieherinnen „abgegeben“; wir begrüßen uns immer sehr fröhlich. Jetzt darf ich sofort spielen, denn es ist Freispielzeit. In meiner Gruppe gibt es sehr viele Bereiche, z.B. Maltisch, Bauecke, Puppenecke, Legoecke und Möglichkeiten des Spielens, wofür ich mich entscheiden kann. Bekomme ich während des Spielens Hunger, so hole ich meine Frühstückstasche und setze mich an den Frühstückstisch. Hier kann ich mit einigen Kindern zusammen essen und trinken. Am Frühstück gibt es auch immer frisches Obst oder Gemüse, dass die Eltern in unseren Obstkorb legen. Bin ich mit meinem Frühstück fertig, spüle ich natürlich mein Geschirr, damit ein anderes Kind frühstücken kann. Das nennen unsere Erzieherinnen „gleitendes Frühstück“.
 
Es gibt auch Gelegenheiten, gemeinsam zu frühstücken, z.B. an Geburtstagen oder Festen. Hier wird das Gruppenbewusstsein durch gemeinsames Singen und Essen gestärkt.
Nach dem Frühstück spiele ich weiter. An manchen Tagen basteln wir mit unseren Erzieherinnen oder arbeiten in der Vorschulmappe. Einen Tag in der Woche gehen wir turnen.
Aus unserer Nachbargruppe erzählt mir ein Freund, dass sie an einem anderen Tag turnen gehen, das ist in jeder Gruppe ein bisschen anders. Jeden Morgen um 8.45 Uhr treffen wir uns zum gemeinsamen Singen mit allen Kindern im Turnraum.
 
Das Ende der Freispielzeit kündigen unsere Erziehrinnen an. Jetzt räumt jedes Kind aus unserer Gruppe die Spielsachen auf, mit welchen es zuletzt gespielt hat. Sieht unser Gruppenraum wieder ordentlich aus, dann beginnen die gemeinsamen Aktivitäten. Dazu setzen wir uns meistens im Kreis zusammen.
Wir bekommen dort eine kurze Geschichte erzählt, lernen ein Lied, sprechen über aktuelle Themen, probieren Experimente aus, machen dort Kreisspiele oder Fingerspiele.
 
Sehr schnell ist jeden Tag der Vormittag zu Ende und alle drei Gruppen unserer Einrichtung gehen an die Garderobe, um sich anzuziehen. Die letzten 20 Minuten verbringen wir fast täglich auf dem Außengelände, wo die Kinder auch abgeholt werden. Wenn das Wetter schön ist, sind wir lange Zeit auf dem Außengelände, wo wir viel spielen können, z.B. im Sand, mit dem Laufrad, dem Taxi oder den Rollern fahren, Fußball spielen, im Häuschen oder den Tippi s spielen oder den Pferdeleinen. Manche Kinder verabschieden sich nun von den Erzieherinnen, andere bleiben zum Mittagessen und am Nachmittag im Kindergarten.
 
Jeden Tag bringen Männer von der NEW, das ist eine Firma hier in Ülpenich, das Essen in den Kiga. Da sind immer leckere Sachen dabei, manchmal sogar Pommes. Es gibt auch schon mal Sachen, die ich nicht so gerne mag, da probiere ich halt nur.
Nach dem Mittagessen dürfen wir draußen spielen, die kleinen Kinder gehen zum Schlafen in den Turnraum.
Am Nachmittag ist dann noch einmal Zeit zum Spielen angesagt. Wir sind jeden Monat in einer anderen Gruppe, sodass uns der Nachmittag nicht langweilig wird!
Und dann kommen schon die Mamas oder Papas und holen uns ab.
 
Viel zu schnell ist so ein schöner Tag zu Ende.